ET plus oder wann kommt das Baby endlich?

Die 40. Schwangerschaftswoche ist um…es geht uns gut…wäre da nicht plötzlich noch eine gestaute Niere… das kenne ich aus einer früheren Schwangerschaft, ist sehr unangenehm und lässt mich noch mehr in Richtung Geburt hoffen.

Ich bin müde und ein bisschen genervt. Horche viel in den Bauch, ob es dem Sommerbaby auch wirklich (noch) gut geht und ich nichts übersehe… dann wieder versuche ich diese Tage zu genießen… es wird wohl das letzte Mal sein…und gut verpackt ist so ein Baby ja auch besser zu all den vielen gerade noch anstehenden Terminen mitzunehmen als wenn es geboren ist und viel Ruhe und Geborgenheit braucht…
also hat alles irgendwie seinen Sinn…(versuche ich mir einzureden, was von Tag zu Tag schwerer wird)

Trotzdem trotzdem wünsche ich mir die Wehen herbei (zumindest tagsüber). Die Kliniktasche ist endlich gepackt…
Der Korb fürs Wochenbett auch, die Wickelkommode ist eingeräumt mit den wenigen, mir nötig erscheinenden Sachen bestückt.

Wir warten hier sehnsüchtig auf unser Sommerbaby und können es auf der anderen Seite gar nicht fassen, dass wir es bald im Arm haben dürfen…gefühlt war ich irgendwie ewig schwanger….

Das abendliche Nähen fällt momentan immer mehr flach, ich bin einfach zu müde…aber ein neues Bettnestchen fürs geliehene babybay ist doch noch entstanden. Ein Stillkissenbezug auch, vielleicht schaffe ich noch einen weiteren.

Nachthemden fürs Vorschulkind habe ich auch noch geschafft und dabei ältere Jerseys abgebaut, das ist auch gut so, damit neues einziehen kann…die Stoffsucht lässt grüßen!

Ansonsten haben wir viel geräumt und gestöbert, das älteste Kind und ich, welch eine Wohltat!
Die Liste ist fast geschafft und die Spielgruppenvormittage der Zwillingsmädchen in dieser Woche wollen wir noch gut nutzen.
Leider stehen halt jetzt auch Termine zur Kontrolle an, die mir an dieser Stelle dann doch wichtig sind. Einer beim Arzt und sonst bei meiner lieben Hebamme, die zum Glück sogar ein CTG hätte, wenn uns danach wäre…

Ich versuche Tag um Tag zu nehmen wie es kommt, sehr schwer gerade, und meine Geduld zu üben (ein großes Feld für mich) und dann hoffen wir alle hier auf eine baldige gesunde und unkomplizierte Geburt des Sommerbabys.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*